Veranstaltungen


Monatsbild
September

Saxophon, Posaune, Harfe – Trio NeuGehört

Hide hallo

Auftakt der Konzertsaison „Schätze im Kloster“
Drei bezaubernde junge Damen, allesamt Preisträgerinnen bzw. Stipendiatinnen des Deutschen Musikwettbewerbs im Rahmen der 63. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, präsentieren ein neues Hörerlebnis der romantischen Trioliteratur. In der Klosterkirche Isenhagen lassen sie Werke, die ursprünglich für Oboe, Horn und Klavier komponiert wurden, in ungewöhnlicher Besetzung erklingen.
27. September 2019 | 20:00

Christina_Bernard Christina Bernard,1995 in Erlangen geboren, begann ihr Jungstudium mit 16 Jahren an der Hochschule für Musik Würzburg und ergänzte ihre Ausbildung durch Meisterkurse. Sie gewann zahlreiche Preise, darunter erste Bundespreise bei Jugend musiziert, den dritten Preis beim Berthold Hummel-Wettbewerb in Würzburg, den ersten Preis beim 1st International J. Pakalnis International Competition for Wind and Percussion Instrumentalists in Litauen, den ersten Preis beim 23. Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb und den ersten Preis sowie Förderpreise beim Wettbewerb um den Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach-Preis. 2018 erhielt sie ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, verbunden mit der Aufnahme in die 63. Bundesauswahl Konzerte junger Künstler. Christina Bernard ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, von Yehudi Menuhin „Live Music Now“ und wurde durch das Deutschlandstipendium gefördert.

Orchestererfahrungen sammelte die Saxophonistin u. a. als Mitglied im Bundesjugendorchester, im WDR Sinfonieorchester Köln, bei den Essener Philharmonikern, den Würzburger Philharmonikern und den Thüringer Symphonikern.

Larissa_Henning Larissa Henning, geboren 1996 in Heidenheim an der Brenz, besuchte von 2010 bis 2015 das Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar. 2014 begann sie ihr Jungstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, wo sie seit 2015 im Hauptfach Posaune studiert. In den Jahren 2012 und 2015 gewann sie jeweils einen ersten Bundespreis in der Kategorie Posaune solo beim Wettbewerb Jugend musiziert. 2019 erhielt sie mit dem Quartett der Hanover Trombone Class den Wettbewerbspreis für Musik der Kurt-Alten-Stiftung als Anerkennung ihrer Finalteilnahme bei der International Trombone Association Quartet Competition 2018 in Iowa City. Larissa Henning war Mitglied im Bundesjugendorchester.

Weitere Orchestererfahrung sammelte sie in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Orkest van het Oosten in Enschede und als langjährige Aushilfe im Theater für Niedersachsen Hildesheim.

Lea_Maria_Loeffler Lea Maria Löffler entdeckte ihre Liebe zur Harfe im Alter von fünf Jahren. Von 2008 bis 2013 studierte sie in der Frühförderklasse der Hochschule für Musik Würzburg und von 2013 bis 2016 im Jungstudierenden-Institut der Hochschule für Musik Detmold, wo sie seit dem Wintersemester 2016 das Vollstudium bei Godelieve Schrama absolviert. 2018 bis 2019 ist sie als Erasmusstudentin in die Klasse von Isabelle Moretti am Conservatoire nationale Paris aufgenommen. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2018 erspielte sie sich ein Stipendium, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler. Zusätzlich wurde sie mit dem Sonderpreis des Verbandes der Harfenisten in Deutschland e.V. ausgezeichnet. 2018 war Lea Maria Löffler Preisträgerin beim Internationalen Harfenwettbewerb der Franz Josef Reinl Stiftung, 2012 beim Internationalen Harfenwettbewerb Félix Godefroid/Belgien und 2010 beim Harfenwettbewerb des Verbandes der Harfenisten in Deutschland e.V. Seit 2018 wird sie von der Studienstiftung des deutschen Volkes, seit 2017 von der Dr. Franz Stüsser-Stiftung und seit 2015 von der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung gefördert. Außerdem erspielte sie sich das Conrad von der Goltz Stipendium der Hochschule für Musik Würzburg und erhielt Förderpreise der Sparkassen NRW und der Hindemith Stiftung. 2010 gab Lea Maria Löffler ihr erstes Solokonzert mit Orchester und spielte u. a. mit den Würzburger Philharmonikern.

Orchestererfahrung sammelte sie im Bundesjugendorchester. Zudem hat sie mit mehreren Rundfunksendern wie dem BR, dem WDR und dem Deutschlandfunk zusammengearbeitet.

Im Konzert werden Werke von Carl Reinecke, Robert Kahn, Heinrich von Herzogenberg u.a. erklingen. Das Konzert findet innerhalb der erfolgreichen Reihe „Schätze im Kloster“ statt, die außer vom Kloster Isenhagen von den Kulturvereinen Hankensbüttel und Wittingen sowie dem Lions-Club Wittingen getragen wird.

 

<< zurück

 

 

Logo_Schaetze

Eintrittskarten zum Preis von 17,- € (Schüler 5,- €) erhalten Sie:
in Hankensbüttel
Buchhandlung Ullrich, Bahnhofstr. 4 (Tel. 05832-1260)
in Wittingen
Heine Tabakwaren, Lange Straße 16 (Tel. 05831-7124)
Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19 (Tel. 05831-291492100)
am Veranstaltungstag an der Abendkasse.

Die Plätze sind nummeriert. In der Pause wird zu Getränken und Gebäck in den Kapitelsaal des Klosters Isenhagen eingeladen.

iCal iCal-Datei der Veranstaltung für Ihren persönlichen Kalender

modals

Europäischen Route der Backsteingotik

EuRoB

Das Kloster Isenhagen liegt auf der Europäischen Route der Backsteingotik.

Informationen zum faszinierenden mittelalterlichen Kulturerbe Backsteingotik im Kloster Isenhagen finden Sie unter kloster-isenhagen.de/

Weiter gehende Informationen zur Europäischen Route der Backsteingotik finden Sie unter www.eurob.org.
Der Reiseführer "Entlang der Europäischen Route der Backsteingotik" ist im Kloster zu erstehen oder bei: Europäische Route der Backsteingotik e.V., Littenstraße 10, D-10179 Berlin, info@eurob.org, +49 (0)30 2061325-55.

Teilen,
ohne Privatheit unnötig auf´s Spiel zu setzen

Klosterkammer Hannover

Eichstrasse 4
30161 Hannover

Postfach 3325
30033 Hannover

Tel: 05 11 - 3 48 26 - 0
Fax: 05 11 - 3 48 26 - 299